Die Aladaglar-Karte ist fertig und veröffentlicht. Und ein neues Projekt ist bereits in Planung: ich möchte als nächstes eine Trekking-Karte der Lykischen Küste konstruieren. Im Mittelpunkt dabei steht der Lykische Weg welcher seit seiner Entstehung im Jahre 1999 durch Kate Clow große Beliebtheit erlangt hat und als einer der schönsten Weitwanderwege der Welt gilt.

Die Lykische HalbinselGeplant ist ein Kartenformat DIN A1 im Maßstab 1:75.000 (Ost- und Westteil). Da es – anders als bei der Aladaglar Karte – deutlich bessere Basisdaten gibt und durch OpenStreetMap bereits Vieles kartiert wurde, ist es trotz der Größe des Gebietes (ca. 1.200km²) beabsichtigt, die Karte bis zum Frühjahr 2014 fertig zu stellen.

 

Ich freue mich nach nunmehr 2 Jahren Arbeit verkünden zu können, dass die erste wandertaugliche Karte des Aladağlar-Gebirges ab sofort hier und demnächst auch im Buchhandel erhältlich sein wird. Ich danke allen die mit dazu beigetragen haben, dass dieses durchaus optimistische Vorhaben schließlich zu einem erfolgreichen Abschluss kommen konnte.

Ausschnitt aus der Aladağlar Wanderkarte

Ausschnitt aus der Aladağlar Wanderkarte 1:40.000

Es entstand eine Wanderkarte im Maßstab 1:40.000 mit einem Wegenetz von rund 1.500km und 600 Punkten. Es konnte bei den Höhenlinien eine Äquidistanz von 20m erzielt werden. All das ausschließlich aus freien Daten und Methoden unabhängig von jeder amtlichen Kartengrundlage.

 

Die erste wandertaugliche Karte der Aladağlar.

Der Erscheinungstermin der ersten wandertauglichen Aladağlar Karte steht fest. Sie wird zum 1. April 2013 hier und im Buchhandel erhältlich sein. Schon jetzt aber besteht die Möglichkeit der Vorbestellung.

Die Karte wird im Maßstab 1:40.000 (Aladağlar Nord und Süd) auf hochwertigem, leichten, reiß- und wasserfesten Polyart Papier gedruckt. Die Legende ist 4-Sprachig: deutsch, englisch, türkisch und französisch.

Der reguläre Preis beträgt 24,95 €. Bei Vorbestellung bis zum 15. März  kostet sie jedoch nur 17,95 €!

Die Aladağlar-Karte wird nach der Veröffentlichung außerdem auch als GPS-Karte auf mini-SD erhältlich sein.

 

Die Arbeit an der Aladağlar-Karte geht gut voran. Die Landnutzungsklassen wurden definiert, alle Situationsdaten vervollständigt und ein neues besser aufgelöstes Höhenmodell ermöglicht jetzt einen Maßstab von bis zu 1:25k. Außerdem habe ich einen neuen methodischen Ansatz zur Konstruktion der Schummerung entworfen, welcher nicht nur verschiedene Lichtrichtungen und -Farben sondern auch Hangneigung und Höhenstufen berücksichtigt.

Aladağlar 1:180.000

Südliche Aladağlar 1:180.000 – Schummerungskarte ohne Wege- & Punkt-Situation

Während sich die Konstruktion der Karte so langsam dem Ende nähert, gibt es vom Genehmigungsverfahren jedoch keine Fortschritte zu berichten.

Ich habe einen Verlag gegründet um einen Vertriebsweg für die Karte zu eröffnen. Die Gewerblichkeit ermöglicht mir außerdem den Vertrieb von Karten und Büchern zum Thema Taurusgebirge womit das Angebot dieser Seite erweitert werden konnte. (-> SHOP)

 

Wie auf der Seite von Asterium (EADS) berichtet, soll 2014 ein neues globales Höhenmodell veröffentlicht werden: “WorldDEM”. Es soll besser aufgelöst und genauer sein als alle anderen bisher frei erhältlichen Höhenmodelle.

Der deutsche Radarsatellit TanDEM-X nimmt zusammen mit TerraSAR-X seit Juni 2010 fortlaufend hochaufgelöste Bilder von der Erde auf. Aus diesen Aufnahmen soll ein neues globales Höhenmodell enstehen, welches mit einer Auflösung von 12 m und einer vertikalen Genauigkeit von 5-10 m die Höhenmodelle von SRTM und ASTER weit übertreffen wird. Mit dieser hohen Auflösung und Qualität wird bei der Kartierung von Hochgebirgen der Maßstab 1:25.000 und eine Höhenlinien-Äquidistanz von 10 m plötzlich greifbar (ASTER GDEM2 ermöglicht einen maximalen Maßstabsbereich von 1:50k – 1:40k und eine Aquidistanz von max. 25 m!).

TerraSAR-X und TanDEM-X

Wann genau die Veröffentlichung sein wird und ob es sich tatsächlich um eine freies DEM handeln wird, geht aus der Seite leider nicht hervor.

Ein nettes Beispiel vom Aetna lässt sich HIER bestaunen.

MAP

 

Seit Neuestem stehen die hochaufgelösten Bilder des Erdbeobachtungssattelliten “Orbview-3” unter PublicDomain zur Verfügung (U.S. Geological Survey). Es handelt sich um panchomatische Satellitenbilder mit einer Auflösung von gerade mal 1 Meter. Leider sind die Aladağlar nicht vollständig abgedeckt. Genau das Zentrum des Gebirges weißt eine Lücke auf. Wirklich nützlich sind die Daten für meine Kartierung leider auch nicht, denn sie wurden im Winter aufgenommen (November bis Februar), einige davon bei starker Bewölkung. Schön anzusehen sind sie dennoch:

Ausschnitt aus einer Orbview-3 Aufnahme (Aladağlar)

Ausschnitt aus einer Orbview-3 Aufnahme (Aladağlar – Celik Buyduran und Emler)

Ausschnitt aus einer Orbview-3 Aufnahme (Aladağlar)

Ausschnitt aus einer Orbview-3 Aufnahme (Aladağlar – Emli Bogazi)

 

Nach den Gesetzen des “Meisters der Hochgebirgskartographie” und Gründer des Kartographischen Instituts an der ETH Zürich, Eduard Imhof, habe ich eine neue Schummerung für die Aladağlar-Wanderkarte konstruiert. Bei einer Schummerung oder Schräglichtschummerung handelt es sich um die Zeichnung eines Schattenwurfes zur Visualisierung eines dreidimensionalen Objektes auf einer zweidimensionalen Ebene. Eduard Imhof hat hierzu in seinem Werk Kartographische Geländedarstellung” (1965) verschiedene Methoden aufgezeigt wie man das Relief eines Gebirges – seiner Zeit mit Hand gezeichnet - mit einfachen Mitteln und der Wahl der richtigen Farben und Zeichentechniken möglichst gut interpretierbar auf die Kartenebene bringt. Diese Gesetzmäßigkeiten habe ich, sofern es mir möglich erschien, mit QuantumGIS versucht umzusetzen.

Reliefkarte des Aladaglar-Gebirges 1:350.000

Reliefkarte des Aladaglar-Gebirges 1:350.000

Dieses Beispiel ist farblich deutlich “übertrieben”, veranschaulicht aber den blauen Schattenwurf, die gelbe “Sonnenseite” und die graublauen Strukturschatten. Auf der “finalen” Aladağlar-Karte wird die Schummerung jedoch in den Hintergrund treten. Denn den Höhenlinien kommt bei Wanderkarten im Maßstab größer 1:50.000 deutlich mehr Aufmerksamkeit zugute weil sie, anders als die Schummerung, adäquate Informationen über das Relief wiedergeben.

MAP

 

Die topographischen Karten der Türkei werden von der Kartographiebehörde des Verteidigungsministeriums erstellt und verwaltet. Dies ist der Grund, weshalb – anders als hier zu Lande – die topographischen Landeskarten stark reglementiert und zum Teil der Öffentlichkeit versperrt sind. Dazu gehören alle topographischen Karten in den Maßstäben 1:100.000 und größer (1:50k, 1:25k etc.). Aber nicht nur die eigenen Karten werden reglementiert, sondern auch fremde Kartenwerke, im Besonderen, wenn deren Maßstab 1:100.000 übersteigt (wie das für die Aladaglar-Karte 1:50.000 bzw. 1:40.000 der Fall ist).

Aus diesem Grund befinde ich mich derzeitig in Mitten eines Genehmigungsverfahrens mit dem türkischen Verteidigungsministerium. Der Ausgang dieses Verfahrens entscheidet über die Art und Weise der Veröffentlichung meiner Karte. Also: Daumen drücken! Da ich das Ergebnis abwarten muss, verzögert sich jedoch die Veröffentlichung der Karte – möglicherweise erheblich! Für dieses Saison könnte es daher knapp werden… Ich halte euch auf dem Laufenden!

MAP

 

Die Aladağlar-Karte ist bald fertig und ich stehe in Verhandlungen mit dem Druckhaus. Die Nachfrage entscheidet über die Menge der zu druckenden Karten und damit natürlich auch über den Preis. Außerdem besteht – anders als erwartet – die Möglichkeit die Aladağlar-Karte im Maßstab 1:25.000 zu veröffentlichen.

Daher folgende kleine Umfrage:

[contact-form-7 id="1779" title="Umfrage"]

Noch Fragen oder Anmerkungen? Kontakt

———–

Und hier ein Auszug aus der TK50 Version 0.6 (ohne Beschriftungen):

Aladağlar 1:50.000 Emli Boğazı

Aladağlar 1:50.000 Narpız Boğazı

 

Das folgende vier Minuten lange Video von Yaman Ozakin vermittelt einen schönen Eindruck vom Kazıklı Boğazı (könnte man als “Tal der Pfähle” übersetzen). Die aus Schmelzwasserflüssen in das konklomeratische Vorland der Aladağlar geformte Schlucht ist mit über 200 Routen ein Paradies für Kletterer und liegt südöstlich der Aladağlar am Eingang des Emlı Boğazı.

Weitere Infos  rund ums Klettern und einen Kletterführer für die Aladağlar  findet man bei Recep Incewww.aladagalarcamping.com

>MAP<

 
Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.